Rheuma betrifft alle Altersstufen!

  

 

Rheumatische Erkrankungen oder Arthrosen sowie Wirbelsäulenprobleme sind in Österreich weit verbreitet (Fehlstellungen, Abnützungserscheinungen, Rückenschmerzen etc.). Mit Hilfe einer frühzeitigen Diagnose und Behandlungsplanung lässt sich der Krankheitsverlauf meist positiv beeinflussen.


Der rheumatische Formenkreis umfasst mehr als 400 verschiedene Diagnosen, welche den entsprechenden Gruppen zugeordnet werden:


Entzündliche Gelenkserkrankungen wie chronische Polyarthritis, Psoriasisarthritis, Morbus Bechterew etc.

Degenerative Gelenkserkrankungen wie Arthrosen der großen und kleinen Gelenke, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen etc.

Weichteilrheumatismus wie Reizzustände an Sehnen, Sehnenscheiden und Schleimbeutel, Muskelrheumatismus etc.


 

Osteoporose   -   ein schwerwiegendes Gesundheitsproblem!

  

Osteoporose ist eine Erkrankung des knöchernen Skeletts, durch welche die Knochenmasse schwindet, der Knochen sich in seinem Aufbau verändert und  an Stabilität verliert. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer können von dieser Krankheit betroffen sein. Durch frühzeitiges Erkennen bzw. vorbeugende Maßnahmen lässt sich die erhöhte Gefahr für Knochenbrüche deutlich senken. 

 
Copyright 2017 Rheuma-Zentrum Wien-Oberlaa.